Kreisklasse West – 23.Spieltag am 12.05.2018

TSV 1860 Weißenburg II - SSV Oberhochstatt 3:1 (1:1)

SSV unterliegt im Derby in Weißenburg

Stark ersatzgeschwächt unterlag der SSV zu Gast bei der U23 des TSV 1860 Weißenburg am Ende mit 1:3 Toren. Leider sorgten auch zahlreiche strittige Schiedsrichter-Entscheidungen für eine gehörige Portion Unmut bei der Bauer-Elf und ihren Anhängern.

 

Zunächst begann das Spiel schon mit 10 Minuten Verspätung, da der Akku in der Uhr des Unparteiischen leer war. Die Bauer-Elf musste ohnehin schon ohne die verletzten Tillmann Schäfer und Dominik Schweinesbein antreten und nach wenigen Minuten auch noch Spielgestalter Stefan Auernhammer verletzt auswechseln. Die erste große Chance hatte der sehr agile Max Pfann nach einem Blackout von Johann Harbatschek, als er schon vorbei war an SSV-Keeper Hammer aber eben auch neben das leere Tor zielte (6.). Robin Renner war es dann vorbehalten die Führung für den TSV zu erzielen, als er allein vor Hammer auftauchte (12.). Der SSV schaffte zwar prompt den vermeintlichen Ausgleich, doch nach Schuss von Simon Kriegel an die Latte, wollte der Unparteissche passives bzw. dann aktives Abseits von Walcher gesehen haben, als Andreas Auernhammer abstaubte (15.). Die Gäste sammelten sich und erzielte den Ausgleich dann aber dennoch, als Dominik Wiedemann eine herrliche Flanke schlug, Walcher den Ball perfekt mit der Brust annahm und per Dropkick im Netz unterbrachte (25.). Die Heimelf hätte anschließend wieder in Führung gehen können, doch Pfann (30.) und Renner (40.) scheiterten am überragenden Michael Hammer im SSV-Tor. Kurz vor der Pause gab es dann die nächste Verletzung zu beklagen, als es Fabian Frankl heftig erwischte (37.). Zudem reklamierten die Gäste heftig, als sich TSVler Marco Jäger zu einem Tritt im Liegen hinreißen ließ, was der Unparteiische aber lediglich mit Gelb bestrafte (43.).

Nach der Pause plätscherte die Partie zunächst ein wenig dahin ohne nennenswerte Chancen. Erst als der Unparteiische nach einem Gerangel im Strafraum einen mehr als schmeichelhaften Strafstoß für den TSV gab, Marco Jäger (siehe oben) war dabei der Gefoulte, wurde das Spiel hitzig. Tim Lotter ließ sich von den Diskussionen nicht beirren und traf zum 2:1 für den TSV (64.Minute). Fast hätte der SSV wieder postwendend geantwortet, doch Bastian Walcher hob den Ball nach Vorarbeit von Andreas Auernhammer frei vor TSV-Keeper Aga über diesen und den Kasten (70.). Der SSV drängte nun auf den Ausgleich und wurde gnadenlos ausgekontert, sodass Simon Renner den Ball nur noch im leeren Tor unterbringen musste (73.). Kurz darauf sah Jäger dann nach einer weiteren undurchsichtigen Aktion abseits des Geschehens die Gelb-Rote Karte (78.). Der SSV war aber einfach nicht clever genug und so kassierte auch Johann Harbatschek nach einem Foul im Mttelkreis die Gelb-Rote (80.). In der 88.Minute lag der Ball wieder im Tor des TSV, als Andreas Auernhammer abstaubte, doch auch hier erkannte der Unparteiische auf Abseits. Fast schon müßig zu erwähnen, dass der Ball eindeutig von einem TSV Spieler vor die Füße des Torschützen bugsiert wurde. So blieb es am Ende bei einer aus SSV-Sicht sehr unglücklichen Niederlage, wobei man die Spielstärke der jungen TSV-Elf durchaus auch zu würdigen wissen muss.

Weiter geht es erst in zwei Wochen, wenn der SSV zuhause den SV Ochsenfeld empfängt und dabei einen weiteren Matchball zur Meisterschaft hat. Bleibt zu hoffen, dass sich das Lazarett bis dahin wieder lichtet.

Es spielten: Michael Hammer (Tw), Johann Harbatschek (C), Fabian Frankl, Dominik Wiedemann, Patrick Mühlöder, Fabian Danzer, Hannes Hager, Stefan Auernhammer, Bastian Walcher, Simon Kriegl, Andreas Auernhammer; Ersatzspieler: Mohammad Alaah, Matthias Lehner, Max Jarling, (alle eingewechselt)

 

SR: Andreas Strasser (TSV Frauenaurach)

   

aktuelle Spiele  

Laden...

   
© SSV Oberhochstatt e.V.