Kreisklasse West – 14.Spieltag am 31.03.2018 - Nachholspiel

SV Westheim - SSV Oberhochstatt  4:2 (1:2)

SSV verliert zum Auftakt 2018 in Westheim

Der SSV wird seinen „Schwabenfluch“ nicht los. Auch die dritte Niederlage in der laufenden Saison kassierte man auswärts im Grenzgebiert nach Schwaben. Wie schon in Polsingen (0:1) und Heidenheim (2:3) musste sich der SSV in Westheim mit 2:4 geschlagen geben.

 

Die Parallelen zu den o.g. Spielen sind dabei erstaunlich. In jedem dieser Spiele leitete ein Unparteiischer aus der Nord-Schwaben-Gruppe und jedes Mal musste der SSV über eine lange Distanz in Unterzahl agieren wegen höchst fragwürdiger Platzverweise. Das Gastspiel in Wetsheim begann für den SSV nach Maß, als Bastian Walcher eine Flanke von Fabian Danzer über den herausgeeilten Schlussmann einköpfte (4.Minute / 9.Saisontor). Die heimstarken Westheimer kamen danach besser ins Spiel und glichen durch einen fulminanten Volleyschuss von Artur Sikorski aus (22.). Der SSV schlug allerdings postwendend zurück und Dominik Schweinesbein traf nach Vorarbeit von Bastian Walcher zur erneuten Führung (26./3.Saisontor). Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe, hatten weitere Chancen und forderten jeweils einen Strafstoß, wobei der Schiedsrichter beide Male zurecht den Pfiff verweigerte.

Kurz nach der Pause ereignete sich dann die spielentscheidende Szene. SSV-Spielmacher Stefan Auernhammer wurde während eines Dribblings hart bedrängt und kollidierte mit seinem (ebenfalls gestoßenen) Mitspieler Dominik Schweinesbein. Der Unparteiische wollte kein Foul gesehen haben und gab dem reklamierenden Gefoulten binnen 10 Sekunden völlig überzogen die Gelbe und die Gelb-Rote Karte (49.). Der SSV spielte nun in Unterzahl dennoch sehr clever und konnte die Westheimer Angriffe inklusive eigener Nadelstiche immer abwehren. In der 71. Minute traf dann Kazim Temizel mit einem Abpraller und weiteren Sonntagsschuss aus 20 Metern genau in den Winkel, wobei hier vorher aus Sicht der Gäste eine klare Abseitsstellung übersehen wurde. Im Lager des SSV wusste man nicht so recht ob man sich mit dem Punkt zufriedengeben sollte oder nicht. Nach einigen Angriffen des SSV schien das Spiel nochmals zu kippen, doch Keeper Manuel Eisen lenkte einen Freistoß von Johann Harbatschek über die Latte (76.) und Bastian Walcher wurde allein auf Eisen zustürmend zurückgepfiffen (80.). So kam es, dass die Westheimer in der 89.Minute die Führung durch Dominik Stohwasser erzielten. Der SSV warf nun alles nach vorne und wurde ausgekontert. Der Schuss von Marion Früh aus 20 Metern wurde als Bogenlampe abgefälscht und landete über SSV-Keeper Michael Hammer unhaltbar im Kasten zum Endstand von 4:2 (90.).

Bereits am Ostermontag steht für den SSV das nächste schwere Spiel auf dem Programm, wenn die DJK Stopfenheim zu Gast in Niederhofen ist.

Es spielten: Michael Hammer (Tw), Johann Harbatschek (C), Dominik Wiedemann, Fabian Frankl, Patrick Mühlöder, Fabian Danzer, Stefan Auernhammer, Andre Münzner, Bastian Walcher, Dominik Schweinesbein, Andreas Auernhammer; Ersatzspieler: Hannes Hager, Simon Kriegl (beide eingewechselt), Nikas Michaelsen

SR: Sven Müller (Holzkirchen)

Reserve: SV Westheim II – SSV II 3:3 (0:1) Tore: siehe BFV

   

aktuelle Spiele  

Laden...

   
© SSV Oberhochstatt e.V.