Kreisklasse West – 11.Spieltag am 22.10.2017

SV Ochsenfeld - SSV Oberhochstatt  2:2 (1:1)

starker Auftritt des SSV mit ärgerlichem Ende

Trotz einer hervorragenden Mannschaftsleistung musste sich die Bauer-Elf am Ende des Spitzenspiels maßlos über zwei vergebene Punkte ärgern. Zum einen verpasste es der SSV trotz zahlreicher hochkarätiger Torchancen das Spiel zu entscheiden, zum anderen sorgte die katastrophale Leistung des Unparteiischen am Ende für den Ausgleich in der 96.Minute.

 

Der SSV legte los wie die Feuerwehr und hatte Pech als zunächst Andreas (2.) und kurz darauf Stefan Auernhammer (5.) das Tor nur um Haaresbreite verfehlten. Die verdiente Führung erzielte Bastian Walcher nach Pass von Eugen Rudi aus spitzem Winkel (16./8.Saisontor). Der völlig schmeichelhafte Ausgleich durch den agilen Adrian Schiebel viel mit der ersten Großchance der Gastgeber in der 24.Minute. Der SSV geriet nun für 10 Minuten etwas ins „Schwimmen“ ehe man wieder offensiv tätig wurde. Doch SVO-Keeper Andreas Mathes parierte einen Kopfball von Dominik Wiedemann (35.) und einen Volleyschuss aus 16 Metern von Stefan Auernhammer (40.) jeweils per Glanzparade.

Nach der Pause spielten die Ochsenfelder angetrieben von einem sich völlig daneben benehmenden Publikum auf Ihr Heimtor, hatten allerdings dennoch nur wenig nennenswerte Torchancen. Der SSV drückte vehement auf die erneute Führung, doch hatte man wieder einmal keinerlei Schussglück. So wehrten die Gastgeber dreimal (!) auf der Torlinie ab. Zuerst einen Schuss von Bastian Walcher (54.) dann einen Kopfball von Andreas Auernhammer (63.) und wenig später einen Versuch seines Bruders Stefan (66.). In der 68.Minute wurde dann Bastian Walcher frei vor dem leeren Tor umgerissen. Der Unparteiische gab zwar Strafstoß, ließ aber die fällige Rote Karte für den Täter stecken und zeigte nur Gelb. Fabian Danzer verwandelte den Strafstoß zur Führung (68./3. Saisontor). Die Ochsenfelder versuchten es nun nur noch hoch und weit in den SSV-Strafraum, doch der SSV stand gut und verteidigte stark. In der 80.Minute entschied der SR erneut auf Strafstoß, nahm diesen allerdings wieder zurück, da der verunglückte Abstoß von Mathes (er foulte Walcher) den Strafraum noch nicht verlassen hatte. Zum Ende der Partie zeigte der Schiedsrichter dann unverständlicher Weise 5 Minuten Nachspielzeit an. Auch hier war der SSV dem 3:1 nahe, doch nach Notbremse am durchgebrochenen Stefan Auernhammer gab es nur Freistoß aus 18 Metern und wiederum keinen Platzverweis für den SVO. Harbatschek zielte im Anschluss knapp über das Tor (90.+3). Als die Nachspielzeit vorbei war hielt Walcher den Ball in der gegnerischen Hälfte und wurde gefoult doch der SR pfiff nicht. Stattdessen setzte der SVO zum letzten Angriff an, flankte und drückte den Ball über die Linie (90.+6), woraufhin das Spiel abgepfiffen wurde. Torschütze war zu allem Überfluss noch „Notbremser“ Christian Kulzer…

Am Ende musste der SSV zwei vergebenen bzw. geklauten Punkten nachtrauern, bleibt aber weiterhin Spitzenreiter. Die Ochsenfelder luden die SSVler in der „3.Halbzeit“ noch ins Sportheim ein, was den Ärger schon etwas abschwächte. Am kommenden Wochenende hat der SSV dann die SG Geilsheim/Unterschwaningen zu Gast.

Es spielten: Michael Hammer (Tw), Johann Harbatschek (C), Dominik Wiedemann, Fabian Frankl, Patrick Mühlöder, Fabian Danzer, Eugen Rudi, Stefan Auernhammer, Bastian Walcher, Dominik Schweinesbein, Andreas Auernhammer; Ersatzspieler: Hannes Hager, Stefan Karez, (beide eingewechselt) und Nico Lentz

SR: keine Angabe

Reserve: SV Ochsenfeld II  - SSV II 2:1 (0:0)

   

aktuelle Spiele  

Laden...

   
© SSV Oberhochstatt e.V.